Der Selbsterntegarten


Katharinas solidarischer Selbsterntegarten in Dossenheim bei Heidelberg lädt dich dazu ein frisches Gemüse direkt zu erleben.

Erfahre mehr!

Der Kontext


Die zunehmende Industrialisierung und Technologisierung unserer Nahrungsmittelproduktion im Rahmen des Kapitalismus und der Globalisierung bewirkt vor allem eins: Eine immer größer werdende Distanz zwischen dem Menschen und seinem Essen. Es ist kaum nachzuvollziehen, wo welches Gemüse von wem angebaut wird – meistens wird es maschinell in riesigen Mengen gepflanzt, mit Kunstdünger versorgt und schließlich von Gastarbeitern geerntet. Daraufhin wird alles von der Norm abweichende Gemüse entsorgt und der brauchbare Teil in Plastik verpackt und quer durch das Land gefahren, um schließlich im Supermarkt zu landen, der dann auch noch mehr daran verdient als der Bauer selbst. Auch ein Bio-Siegel kann keine wirklich ökologische und verantwortungsvolle Produktion garantieren. Der Selbsterntegarten in Dossenheim bei Heidelberg soll einen Gegenentwurf dazu im Sinne einer solidarischen Landwirtschaft (SoLaWi) darstellen.

Das Projekt


Mitmachen


Im Selbsterntegarten können bis zu 30 Leute von Mai bis November das Gemüse für ihren täglichen Bedarf ernten. Das Konzept basiert auf gegenseitigem Vertrauen und Solidarität. Der Grundpreis zur Orientierung liegt bei 50€ im Monat, der jedoch individuell angeglichen wird. Er ist abhängig von der Art des Haushalts (Familie, WG, Single etc.) und selbstverständlich der finanziellen Situation. Wer Interesse hat bei diesem Projekt mitzumachen oder noch Fragen dazu hat, der kann jederzeit persönlichen Kontakt aufnehmen. Außerdem bietet es sich an, vorab schon einmal die Aufnahmevereinbarung (inklusive Regelwerk) und die Datenschutzerklärung durchzulesen.

Ein paar erste Impressionen ...

Melde dich bei mir!


Hast du Fragen? Bist du interessiert oder möchtest mitmachen? Melde dich bei mir!

Katharina Pfeil

+49 1573 933 5127

k.pfeil <at> posteo.de

Anfahrt